Allgemeine Geschäftsbedingungen der 9monate Kartenmanufaktur

 

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter „9monate Kartenmanufaktur“ (karten.9monate.de) (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“ oder „Besteller“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Verlag nicht an, es sei denn, der Verlag hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

1.2. Der Kunde ist Verbraucher und somit eine natürliche Person, sofern der Zweck der bestellten Lieferungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragspartner und Vertragsabschluss

2.1. Vertragspartner ist die Gong Verlag GmbH

Gong Verlag GmbH
Geschäftsführer: Manfred Braun, Michael Geringer

Gong Verlag GmbH
9monate Kartenmanufaktur 
Münchner Str. 101/09
85737 Ismaning
Tel: +49 89 27270 - 0

eMail: karten@9monate.de

Nähere Informationen finden Sie im Impressum

2.2. Der Kunde kann das Angebot auf Abschluss eines Vertrages über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Der Kunde gibt ein bindendes Angebot ab, sobald er den Button "Jetzt kaufen" bestätigt hat, der am Ende des Bestellprozesses erscheint. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben korrigiert werden. Mit Absenden der Bestellung akzeptiert der Kunde die Vertragsbedingungen.

Der Verkäufer wird den Eingang einer Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. Diese Zugangsbestätigung ist noch keine bindende Annahme der Bestellung. Der Verkäufer kann die Bestellung des Kunden durch eine Auftragsbestätigung in Textform oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Werktagen annehmen. Der Verkäufer ist berechtigt, die Annahme der Bestellung - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden - abzulehnen.

3. Bestellabwicklung

3.1. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Dabei hat der Kunde sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist und dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde beim Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

3.2. Die Bestelldaten werden vom Verkäufer gespeichert und können vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung über das passwortgeschützte Kundenkonto abgerufen werden. Die Bestelldaten werden dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung in Textform zugeschickt. Gleiches gilt für die Vertragsbestimmungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.

4. Individualisierung

4.1. Der Kunde hat die Möglichkeit, alle angebotenen Produkte durch Foto-/Bilddateien sowie Texte zu personalisieren und diese zu bestellen. Der Kunde trägt für die zur Personalisierung von ihm hochgeladenen Foto-/Bilddateien und Texte selbst die Verantwortung. Dem Kunden ist in diesem Zusammenhang insbesondere das Folgende untersagt:

• Foto-/Bilddateien und Texte hochladen, die Rechte Dritter, insbesondere Urheber- oder Leistungsschutzrechte, Patente, Marken, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte verletzen;

•Foto-/Bilddateien und Texte hochladen, die nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen oder nach der Einschätzung vom Verkäufer rechtswidrig, schädigend, bedrohend, missbräuchlich, belästigend, verleumderisch oder beleidigend, vulgär, obszön, grausam, pervers, Hass erregend, rassistisch, irreführend oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind oder Minderjährigen in irgendeiner Weise Schaden zufügen können, insbesondere pornografisch, Gewalt verherrlichend oder sonst jugendgefährdend sind;

• Foto-/Bilddateien hochladen, die Software-Viren oder andere Informationen, Dateien oder Programme enthalten, die dazu gedacht oder geeignet sind, die Funktion von Computer Soft- oder Hardware oder von Telekommunikationsvorrichtungen zu unterbrechen, zu zerstören oder einzuschränken;

4.2. Der Kunde stellt den Verkäufer auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte mit der Behauptung der Persönlichkeits-, Urheberrechts- oder sonstiger Rechtsverletzung gegenüber dem Verkäufer geltend machen. Hierin eingeschlossen sind die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung.

5. Preise und Zahlungsmodalitäten

5.1. Die angegebenen Preise sind Endpreise in Euro. Sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile (zB. Zusatzleistungen wie Montage) und verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden im Rahmen des Bestellprozesses angegeben.

5.2. Der Kunde ist zur Zahlung verpflichtet und kann nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsmittel verwenden.

5.3. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig (außer bei Kauf auf Rechnung, soweit angeboten). Die bei der Bestellung angegebenen Lieferzeiten verstehen sich ab Zahlungseingang. Die Auslieferung der bestellten Ware bei Vorkasse kann erst nach Gutschrift der vollständigen Summe auf dem Konto des Verkäufers erfolgen.

5.4. Gibt ein Kunde eine Lastschrift zurück oder kann diese nicht eingelöst werden, ermächtigt der Kunde seine Bank hiermit unwiderruflich, dem Verkäufer seinen vollständigen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen. Soweit der Kunde im Wege des Bankeinzugs gezahlte Beträge durch sein Kreditinstitut zurückbuchen lässt, ohne dass seine Zahlungspflicht entfallen ist, hat er den entstehenden Schaden der Rückbuchung pauschal mit € 4,00 zu ersetzen - sofern er nicht nachweisen kann, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

6. Lieferung

6.1. Lieferungen erfolgen standardmäßig innerhalb von drei bis fünf Werktagen, es sei denn, im Rahmen des Bestellprozesses wurde vom Verkäufer ein anderer Liefertermin angegeben. Der Verkäuferliefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse und Lieferadresse) in Deutschland haben. Ist eine Anlieferung an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift nicht möglich, trägt der Kunde ebenfalls die Kosten für die Rücksendung an den Verkäufer.

6.2. Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Verkäufer dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

6.3. Für die Lieferung werden vom Verkäufer Lieferkosten in Abhängigkeit von der gewählten Versandart, dem Wohnsitz des Empfängers und dem Gewicht der bestellten Waren berechnet. Die Lieferung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden.

 

7. Eigentumsvorbehalt und Widerrufsbelehrung
7.1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.

7.2. Vor dem Übergang des Eigentums ist die Verpfändung oder Sicherungsübereignung der Ware untersagt. Für den Fall der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Kunde bereits jetzt seine Kaufpreisforderung gegen den Erwerber in voller Höhe an den Verlag ab.

7.3. Es besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB kein Widerrufsrecht für online abgeschlossene Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Für Bestellungen auf karten.9monate.de ist dies regelmäßig der Fall, so dass ein Widerrufsrecht grundsätzlich nicht besteht.

7.4. Besteht abweichend vom vorhergegangenen Absatz ein gesetzliches Widerrufsrecht, gelten die in der nachstehenden Widerrufsbelehrung genannten Regelungen und Hinweise:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Gong Verlag GmbH
9monate Kartenmanufaktur 
Münchner Str. 101/09
85737 Ismaning
Tel: +49 89 27270 - 0

eMail: karten@9monate.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

7.5. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat der Verlag dem Kunden alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

8. Gewährleistung und Haftung

8.1. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften der §§ 434 ff. BGB.  Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Verkäufer gelieferte Sachen 12 Monate.

8.2. Darüber hinaus sind Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

8.3. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

8.4. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

8.5. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

9. Erfüllungsort / Gerichtsstand

9.1. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer der Sitz des Verkäufers.

9.2. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder verlegt er nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland, ist der Geschäftssitz des Verkäufers Gerichtsstand. Dies gilt auch, falls Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Kunden im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

9.3. Für sämtliche Rechtsbeziehungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

10. Salvatorische Klausel

Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

Beschwerdemanagement / Informationspflicht zur Online-Streitbeilegung

Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegung-Plattform ist unter dem externen Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. In diesem Zusammenhang sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie auf eine Kontakt-E-Mail-Adresse hinzuweisen.

Diese lautet karten@9monate.de. Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus dem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

Stand: Februar 2018